4.6/5

Aus guten Gründen voll im Trend: das fugenlose Bad

Badsanierung_Startseite_neu_alt1-scaled

Inhaltsverzeichnis

Fliesen sind auch heute noch als Wandbelag für das Badezimmer sehr beliebt. Wenn Dein Bad eine kleinere oder größere Sanierung benötigt, lohnt es sich jedoch, über die Alternativen einmal nachzudenken. Das fugenlose Badezimmer, bei dem die Wände mit großformatigen Platten verkleidet werden, liegt mittlerweile voll im Trend, denn es zeichnet sich durch einige entscheidende Vorteile aus.

Die Renovierung ist deutlich günstiger

Fliesen sind in der Regel nicht sonderlich teuer. Das Verlegen der Fliesen nimmt jedoch sehr viel Zeit in Anspruch. Erstellt Dir ein Fliesenfachbetrieb ein Angebot, bestehen die Gesamtkosten daher zum größten Teil aus den Arbeitsstunden der Fliesenleger. Große Platten lassen sich dagegen innerhalb kürzester Zeit anbringen. So bezahlst Du für ein schickes neues Bad sehr viel weniger.

Das Bad sieht innerhalb eines Tages wieder wie neu aus

Platten für das fugenlose Bad sind nur wenige Millimeter dick. Das Abschlagen der alten Fliesen, das reichlich Schmutz und Lärm verursacht, ist deshalb nicht unbedingt erforderlich. Die wenigen Millimeter, die das Bad dadurch kleiner wird, spielen nur in den seltensten Fällen eine Rolle. Bleiben die alten Fliesen an der Wand, ist die Modernisierung außerdem innerhalb kürzester Zeit abgeschlossen.

Große Wandplatten lassen sich leichter sauber halten

In den Fugen von Fliesen sammeln sich Staub, Schmutz und Kalk, die Du ab und zu mit großem Aufwand wieder entfernen musst. Besonders fleißige Menschen schrubben die unzähligen Fugen sogar mit der Zahnbürste. Auch Feuchtigkeit kann in den Mörtel eindringen und Schimmel entstehen lassen. Im schlimmsten Fall verfärben sich die Fugen schwarz. Das sieht nicht nur ungepflegt aus, sondern ist auch äußerst schädlich für die menschliche Gesundheit. Selbst ohne Schimmel können sich Fugen im Laufe der Zeit jedoch verfärben und dadurch den gesamten Wandbelag alt und hässlich aussehen lassen. Vor allem weiße Fugen vergrauen schnell und stören dadurch die Optik. All diese Nachteile gibt es bei fugenlosen Wandbelägen nicht. Ihre glatten Oberflächen bieten Schimmelsporen keinen Nährboden, lassen Schmutzpartikel einfach weiter auf den Fußboden rutschen und sind daher im Nu geputzt. So bleibt Dir mehr Zeit für die schöneren und wichtigeren Dinge des Lebens.

Das Badezimmer wirkt größer

Wandflächen mit einem durchgehenden, fugenlosen Belag wirken größer als Wände, die von unzähligen Fugen unterbrochen werden. Dieser Aspekt ist vor allem bei einem kleinen Badezimmer und bei einem Gäste-WC von Vorteil. Fugenlose Wände lassen jedoch auch ein geräumiges Bad größer erscheinen. Dadurch wirkt es weitläufiger und großzügiger. Letztendlich ist die fugenlose Gestaltung der Wände daher ein Trick, einen Raum optisch zu vergrößern. Sie lässt das Bad aber auch insgesamt ruhiger wirken. Diesen Unterschied wirst Du umso deutlicher spüren, je kleiner Deine derzeitigen Wandfliesen sind.

Je weniger optische Ansatzpunkte das Auge auf Wand und Boden vorfindet, desto größer wirkt der Raum

sagt Trendscout Torsten Müller.

Schöne Farben, Dekore und Motive verleihen dem Bad eine individuelle Note

Für ein fugenloses Bad bekommst Du bei WunderWorks Aluminium-Verbundplatten und HPL-Schichtstoffplatten. Beide Materialien sind pflegeleicht, absolut unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und lassen sich mit herkömmlichen Werkzeugen vor Ort zuschneiden, um sie perfekt an den Raum anzupassen. Eine Anbringung ist auf fast jedem beliebigen Untergrund und selbst auf einem alten Fliesenbelag möglich.

Die Aluminium-Verbundplatte

Die Aluminium-Verbundplatte von WunderWorks besitzt einen Kern aus Kunststoff, der auf beiden Seiten mit einer Deckschicht aus Aluminium versehen ist. Trotz dieser drei Lagen hat sie eine Dicke von nur wenigen Millimetern und eignet sich damit auch bestens für eine Badsanierung, bei der die alten Fliesen an den Wänden bleiben sollen.

Aluminium-Verbundplatten sind unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und damit für das Bad eine sehr gute Wahl. Die Sandwichplatten sind außerdem besonders robust, stoß- und kratzfest. Selbst Chemikalien machen ihnen nichts aus. Auch Eltern von kleinen Kindern, die beim Herumtollen hin und wieder über die Stränge schlagen, entscheiden sich deshalb häufig für eine Wandverkleidung aus Aluminium-Verbundplatten.

Die Aluminium-Verbundplatten VIGOUR individual 3.0 sind in sieben schönen Dekoren und in den Größen 1497 x 2550 Millimeter und 997 x 2550 Millimeter erhältlich. Sie besitzen gebördelte, also in einer speziellen Technik umgebogene Kanten. Soll nicht die gesamte Wand verkleidet werden, ist daher kein Abschlussprofil erforderlich.

Die HPL-Schichtstoffplatte

Beim HPL, das nach seinem größten Hersteller auch als Resopal bezeichnet wird, handelt es sich um ein Laminat, bei dem die einzelnen Schichten unter hohem Druck verpresst werden. Dadurch entsteht eine ebenfalls sehr robuste Oberfläche, die kratz-, scheuer- und abriebfest ist. Die Farbe bleibt dauerhaft erhalten, denn die Platten sind hoch lichtecht. HPL-Schichtstoffplatten sind außerdem fleckunempfindlich und besonders leicht zu reinigen. Ihre Poren sind dicht, sodass Staub und Schmutz nicht haften bleiben. Ein weiterer Vorteil ist ihre antibakterielle Eigenschaft. Tests ergaben, dass 99,9 Prozent der Bakterien innerhalb von 24 Stunden zerstört werden. Dadurch sind HPL-Platten auch für Menschen, die beispielsweise wegen einer chronischen Krankheit verstärkt auf Hygiene achten müssen, eine gute Wahl.

HPL-Schichtstoffplatten sind in den Größen 1000 x 2550 Millimeter und 1300 x 2550 Millimeter und ab Lager in 16 Dekoren verfügbar. Hierzu gehören auch einige Holzimitate, die einem Badezimmer eine sehr gemütliche Atmosphäre verleihen. Weitere 20 Dekore können auf Wunsch bestellt werden. Möchtest Du Deinem Bad eine ganz persönliche Note verleihen, kannst Du aber auch ein eigenes Foto auf einer Wandplatte verewigen lassen. Dies könnte zum Beispiel eine gelungene Aufnahme aus dem letzten Urlaub an einem paradiesischen Palmenstrand sein. Ebenso schön wirkt ein tropischer Regenwald, der Dir beim Duschen das Gefühl gibt, unter einem Wasserfall zu stehen. Einen tollen Effekt hat außerdem eine bedruckte Platte für die Wand, auf die Du beim Baden blickst. Sie verleitet Dich zum Träumen und macht es dadurch noch leichter, den Alltag zu vergessen und mal wieder richtig zu entspannen. Wie Du siehst, gibt es viele Möglichkeiten, das Bad individuell zu gestalten. Lass Dich bei Vigour inspirieren und schau Dir noch einmal Deine Fotos auf dem Smartphone an. Sicherlich ist eine schöne Aufnahme dabei.

Fugenlose Wände – auch für die Dusche und die Badewanne ideal

Wandverkleidungsplatten für das Bad eignen sich selbst für die Dusche und die Wände hinter der Badewanne. Dort ist allerdings darauf zu achten, dass die Fläche unter der neuen Wandverkleidung sorgfältig abgedichtet werden muss. Dies gilt im Besonderen für die Dusche, denn bei ihr reicht ein Wandbelag in der Regel bis zur Duschwanne oder bis zum Fußboden. Dementsprechend größer ist die Gefahr, dass Wasser hinter die Platte dringt und Schäden verursacht. Sofern die Abdichtung gut ist, sind fugenlose Wände für die Dusche jedoch eine tolle Lösung, denn dort ist das Problem mit den Kalkflecken und den Spritzern von Duschgels, Shampoos & Co. meist am größten. Auch für die Gestaltung des Bodens einer ebenerdigen Dusche sind die Platten übrigens gut geeignet. So entsteht ein einheitliches Bild und ein insgesamt pflegeleichter Duschbereich.

Die vielen Vorteile des fugenlosen Bads überzeugen Dich? Dann nimm am besten gleich Kontakt mit uns auf. So erstrahlt Dein Badezimmer schon bald in neuem Glanz.

Wie können wir dich unterstützen?

4.6/5

Kostenloses Angebot
von unseren Badplanern

In wenigen Schritten erhältst du bei WunderWorks eine kostenlose Planung und ein Angebot für dein Vorhaben.